Tankkarten

Tankkarten sind - salopp gesagt - eine ziemlich coole Sache:

  • der Tankkarten-Anbieter gibt Tankkarten aus, die auf die Fahrzeuge im Fuhrpark bzw. an die Mitarbeiter*innen aufgeteilt werden,
  • mit der Tankkarte kann an teilnehmden Tankstellen (hängt vom jeweiligen Anbieter ab) bezahlt werden,
  • statt mit Bargeld oder EC-/Kreditkarten summiert der Tankkarten-Anbieter die einzelnen Einkäufe und stellt sie gesammelt in Rechnung.

Vorteile von Tankkarten

Die Bezahlung über Tankkarten vereinfacht vieles. Ohne Tankkarte muss jeder Mitarbeitende die Tankkosten privat auslegen oder er braucht eine EC-/Kreditkarte, die wiederum auch für andere Einkäufe missbraucht werden könnte.

Selbst mit einer Firmen-EC-Karte müsste jeder Beleg gesammelt und in der Buchhaltung einzeln gebucht werden. Durch die Sammelrechnung des Tankkarten-Anbieters werden Papierkram & Arbeitsschritte gespart.

Eine Tankkarte kann in der Regel auch Dinge wie Frostschutz oder Autowäschen bezahlen, sodass auch hier wieder Papierkram gespart wird. In der Regel kann pro Karte genau festgelegt werden, welche Dinge bezahlt werden können und welche nicht.

Pro Tankkarte können außerdem zeitliche Grenzen (z. B. nur Werktags) oder räumliche Grenzen (z. B. nur innerhalb Deutschlands) gesetzt werden. Dies beugt wiederum Missbrauch vor.

Nicht zuletzt gibt es bei einigen Tankkarten auch (Mengen-)Rabatte, sodass die Tankkosten selbst niedriger werden.

Einige Tankkarten bieten auch interessante Zusatzangebote, wie z. B. Pannenhilfe.

Erfahrungen mit Tankkarten-Anbietern

Nach und nach möchte ich die verschiedenen Tankkarten sammeln, beschreiben und Erfahrungswerte sammeln. Dazu gibt es pro Tankkarte eine eigene Seite, bei der du jeweils deine Erfahrungen kommentieren kannst:

A...

D...

E...

J...

M...

N...

O...

S...

T...

U...

W...

Alle Beiträge zu Tankkarten

Es gibt noch keine Blogartikel in dieser Kategorie.

Nicht verpassen!
Abonniere meinen Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.